Anzahl gemeinsamer Freunde bei Paaren

Wenn Männer und Frauen Partnerschaften eingehen, dann lernen sie oft auch die Freunde des Partners bzw. der Partnerin kennen oder sie lernen gemeinsam neue Freunde kennen. Diese Freunde können nun entweder nur einem der beiden Partner nahe stehen oder beiden Partnern gleichermaßen. Betrachtet man die Balken in der Abbildung, so finden sich mehr gemeinsame Freunde in Partnerschaften, die in einem gemeinsamen Haushalt leben. Dieser Befund lässt sich unter anderem auf die Tatsache zurückführen, dass derartige Partnerschaften in der Regel bereits länger bestehen als Partnerschaften mit getrennt geführen Haushalten („living-apart-together“). Anhand der Abbildung wird auch ersichtlich, dass es in fast jeder dritten Partnerschaft mit gemeinsamer Haushaltsführung keine Person im näheren Umfeld gibt, die von beiden Partnern als Freund betrachtet wird. Bei den nicht zusammenlebenden Paaren liegt dieser Prozentsatz mit völlig separaten Freundeskreisen noch höher (40%). Unabhängig von der jeweiligen Wohnsituation gibt es in etwa jeder vierten Partnerschaft einen gemeinsamen Freund, dem beide Partner nahe stehen.